Im Jahr 1971 wurde der NASDAQ gegründet. Damals war die NASDAQ-Börse sehr umstritten, da es sich um eine Computerbörse handelt. Zu der Zeit in den 1970er Jahren war diese etwas Neues. Im Laufe der Zeit ist der NASDAQ immer weiter angestiegen und ist heute die größte digitale Börse in den Vereinigten Staaten. Punkten konnte die NASDAQ-Börse mit schnellem Tempo und Zuverlässigkeit bei den Trades. Die Technologiebörse beinhaltet Aktien der größten Hightech Unternehmen und bestimmt den Wertzuwachs der Technologieindizes auf der ganzen Welt. Im Folgenden wird die NASDAQ-Börse näher beschrieben.

Wissenswertes über die NASDAQ-Börse

Wie bereits erwähnt ist die NASDAQ eine reine Computerbörse. Doch auch die NASDAQ-Börse hat einen Hauptsitz. Der Hauptsitz ist in New York, genau wie die New York Stock Exchange. Der Unterschied ist, dass die NASDAQ-Börse direkt in Manhattan am Times Square liegt. NASDAQ ist eine Abkürzung für National Association of Securities Dealers Automated Quotations was soviel bedeutet wie eine automatische Kursstellung durch den nationalen Verband von Aktienhändlern. Gegründet wurde die digitale Börse im Februar 1971. Aktuell führt die NASDAQ-Börse über 3.000 Unternehmen und StartUps. Es handelt sich zwar um eine digitale Börse. Sie können jedoch auch andere Branchen finden. Die NASDAQ-Börse ist also nicht nur auf den Technologiebereich beschränkt. Neben Technologieunternehmen findet man an der NASDAQ-Börse auch Autozulieferer, Textilunternehmen, Banken und Unternehmen aus anderen Branchen und Sektoren. Obwohl es sich bei der NASDAQ-Börse um eine amerikanische digitale Börse handelt, sind auch Unternehmen und Firmen aus anderen Ländern hier aufgeführt, z. B. Alibaba. An der Computerbörse sind Dreifachnotierungen keine Seltenheit. So ist Apple oder Facebook sowohl in der NASDAQ-Börse als auch bei Standard & Poor’s 500 vertreten. Alle NASDAQ-Indizes sind Kursindizes. Es werden für die Kursberechnung also keine Dividenden mit einberechnet. Beim DAX (Deutscher Aktienindex) werden Dividenden zur Kursberechnung mit einbezogen. Hier spricht der Trader von einem Performance-Index, da Dividenden mit berücksichtigt werden.

Verschiedene NASDAQ-Indizes

Den NASDAQ-Composite Index gibt es bereits seit der Gründung. In diesem Index werden alle Aktien zusammengefasst, die aber durch die Marktkapitalisierung verschiedene gewichtet werden. Seit der Gründung geht der Trend dynamisch nach oben. In 2000 und in 2003 platzte die Internetblase und der NASDAQ-Composite Index verzeichnete kleine Verluste. Ansonsten wurden jedoch kaum größere Korrekturen vorgenommen. Seit 50 Jahren steigt dieser Index also kontinuierlich an.
Für die Branchen, Sektoren und Bereiche Telekommunikation, Versicherungen, Computer, Biotechnologie, Transport und Banken gibt es sogenannte Subindizes, die sich auf die jeweilige Branche beziehen. Im Vergleich zu anderen Börsen sind diese Subindizes jedoch nichts Neues. Auch beim Euro Stoxx 50 oder Standard & Poor’s 500 gibt es diese Subindizes für einzelne Sektoren. Der NASDAQ-100 ist der wichtigste Subindex der Computerbörse. In diesem Bereich finden Sie die 100 größten Unternehmen, die in der NASDAQ-Börse gelistet sind. Das Besondere an diesem Subindex ist, dass hier nicht nach Branchenzugehörigkeit, sondern nach Marktkapitalisierung und Größe selektiert wird. Marktkapitalisierung ergibt sich aus dem Aktienkurs und den Aktien, die sich aktuell im Umlauf befinden. Diese 100 Aktien gehören zu den wertvollsten Aktien überhaupt. Hier werden auch die großen Technologiefirmen Facebook, Amazon, Netflix, Microsoft, Apple und Google gelistet. Sie werden auch als große Blue Chips bezeichnet. Den NASDAQ-100 gibt es seit 1985. Der Unterschied zum NASDAQ-Composite Index liegt in der Marktkapitalisierung. Seit der Gründung ist die Marktkapitalisierung des NASDAQ-100 mehr als doppelt so hoch wie der NASDAQ-Composite Index.

Größte Firmen und Unternehmen im NASDAQ-100

Wenn man nach der Marktkapitalisierung geht, befinden sich in der NASDAQ-Börse Unternehmens- und Firmengiganten. Weltweit gibt es nur sehr wenige Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von ca. einer Billion US-Dollar. In der NASDAQ-100 werden Sie einige Unternehmen finden, die sich in diesem Bereich bewegen. Zu den größten Unternehmen an der NASDAQ-Börse zählen Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Gooogle. Seit Jahren thronen diese Unternehmen an der Spitze der NASDAQ-Börse 100. Allerdings befinden sich neben diesen Technologie-Giganten auch andere Nicht-Technologieunternehmen in dieser Liste. Hier finden Sie z. B. auch Costco, PepsiCo oder Starbucks. Die Aktien der größten Unternehmen in der NASDAQ-100 werden auch als FAANG-Aktien bezeichnet. FAANG stehen für die Aktien der größten Technologie-Giganten in der NASDAQ-100 wie Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google.

Besonderheiten und Auffälligkeiten

Die NASDAQ-Börse verläuft nicht gleichförmig. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sich die Trader immer ausführlich mit dem Markt beschäftigen und sich auf die Aktien genau fokussieren. So können Sie Aktien beobachten, die einen Aufwärts- oder Abwärtstrend aufweisen. Sie sollten immer berücksichtigen, dass die größten Unternehmen in der Regel sichere Kurse haben, aber auch nicht vor einem Kursverlust befreit sind.
Im Vergleich zu anderen Unternehmen und dem Index selbst ist die Performance von Amazon oder Apple in den vergangenen Jahren deutlich besser. Trotzdem können Sie an verschiedenen Charts auch kleine Kursverluste erkennen, die aber ganz normal sind. Im Vergleich zu anderen Subindizes ist der NASDAQ-100 eindeutig der stärkste Aktienindex von der NASDAQ-Börse. Insbesondere die FAANG-Aktien nehmen einen großen und wichtigen Teil in der NASDAQ-100 ein. Zu den FAANG-Aktien wird auch teilweise Microsoft zugezählt. In diesem Fall spricht man dann von FAANG+M.

NASDAQ-Börse birgt viele Chancen

Die NASDAQ-Börse ist für Trader sehr interessant. Dabei sollten Sie sich nicht nur auf die NASDAQ-100 beschränken. Ihr Portfolio sollte diversifiziert sein, um potenzielle Kursverluste einfacher und schneller ausgleichen zu können. In den vergangenen Jahren haben Unternehmen wie Pepsi PayPal oder Starbucks im Vergleich zu den FAANG-Aktien stärker zugelegt. Es macht also Sinn, nicht nur auf die Blue Chips der Technologiebranche zu setzen. Die NASDAQ-Börse bietet Tradern viele verschiedene Möglichkeiten und natürlich auch Chancen, die genutzt werden können. In erster Linie ist es wichtig, dass Sie sich als Trader ausführlich mit der NASDAQ-Börse und den verschiedenen Subindizes befassen.

Aktienhandel an der NASDAQ-Börse

An der NASDAQ-Börse beginnt der Aktienhandel um halb zehn und geht bis vier Uhr. Natürlich existieren noch weitere Handelszeiten an der elektronischen Börse. Es gibt z. B. eine Pre Market Session von vier Uhr morgens bis halb zehn am Vormittag. Die After Market Session geht von 16 bis 20 Uhr. Die Uhrzeiten orientieren sich immer an der Ortszeit in New York. Im Vergleich zu der regulären Handelszeit ist das Handelsvolumen in der Pre- oder After Market Session erheblich geringer. An Feiertagen hat die NASDAQ-Börse, wie andere Börsen auch geschlossen. Sollte ein nationaler Feiertag auf ein Wochenende fallen, dann wird an dem Montag ebenfalls nicht getradet.
Das Besondere an der NASDAQ-Börse ist die Beliebtheit bei den Tradern. Viele Händler und Investoren interessieren sich für den amerikanischen Aktienhandel. Hier können verschiedene Firmen zusammenarbeiten. Das Praktische an der NASDAQ-Börse ist die Diversifizierung Ihres Portfolios. Es werden Aktien aus verschiedenen Branchen und Bereichen angeboten, damit Sie Ihr Portfolio besser diversifizieren und so das Risiko minimieren können. Ein weiterer Vorteil des Aktienhandels an der NASDAQ-Börse ist der Anlegerschutz, der im Vergleich zu China und Russland weit entwickelt ist. Trader finden auch zuverlässige Analysen und Berichte über die NASDAQ-Börse. Für Falschinformationen oder nicht veröffentlichte Informationen ist die amerikanische Gesetzgebung sehr streng. Es drohen harte Strafen bei Missachtung.

Um an der NASDAQ-Börse traden zu können, gibt es verschiedene Software und Apps:

  • E*Trade ist eine Plattform, auf der Sie in der Woche verschiedene Aktien und EFTs an der NASDAQ-Börse traden können. Auf der Plattform finden Sie Spracherkennungssysteme, Beobachtungslisten, Leistungsdiagramme, Vergleiche, Barcode-Scanner und Preise in Echtzeit.
  • Robinhood ist eine weitere Plattform, mit der Sie an der NASDAQ-Börse handeln können. Auch hier gibt es verschiedene Funktionen, auf die Sie zugreifen und nutzen können.