Anzeige

Durch den digitalen Fortschritt kaufen die Menschen vermehrt online ein. Durch die Pandemie hat sich das Einkaufsverhalten noch weiter verlagert, wodurch die Logistikbranche profitiert hat. Doch die Luftfahrtbranche musste in den letzten zwei Jahren starke Verluste verzeichnen. Im Gegenzug ist die Nachfrage nach Waren stärker angestiegen. Viele Logistikunternehmen hatten so viele Aufträge, dass sie diese kaum bewältigen konnten. Besonders in der Schifffahrt wurden Container für den Transport knapp. Weltweit gibt es zahlreiche Logistikunternehmen und -dienstleister. Im Folgenden werden die größten Logistikunternehmen (börsennotiert) näher beschrieben.

Größte Logistikunternehmen weltweit

  • Moeller Maersk A.S.:
    Moeller Maersk A.S. ist ein dänisches Logistik- und Transportunternehmen und wurde in Svendborg gegründet. In Kopenhagen befindet sich heute der Hauptsitz der Firma. Der Fokus von Moeller Maersk A.S. liegt auf Container-Schifffahrt und APM-Terminals auf der ganzen Welt. Die Flotte von Moeller Maersk A.S. beläuft sich auf ca. 500 Containerschiffe unter den Marken Damco, Safmarine und Maersk Line. Über 250 der Containerschiffe gehörenMoeller Maersk A.S. . Das Hauptgeschäft liegt auf dem Warentransport. Moeller Maersk bietet aber auch Logistik-Dienstleistungen für Personen- und Warentransport an. Der aktuelle Börsenwert liegt bei 2.370,00 Euro pro Aktie.
  • FedEx:
    Auf der Liste der größten Logistikunternehmen der Welt befindet sich mit FedEx ein weiteres US-amerikanisches Unternehmen. Auch FedEx transportiert täglich Pakete in mehr als 220 Länder auf der Welt. Zu FedEx gehören verschiedene Tochterunternehmen aus dem Logistik- und Kuriergeschäft, z. B. FedEx Trade Networks, FedEx Express, FedEx Freigt, FedEx Ground oder FedEx Office. Das Besondere an FedEx ist der Express-Lieferdienst mit einer sehr schnellen Lieferzeit. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Tochterunternehmen aus unterschiedlichen Bereichen der Logistikbranche bietet FedEx auch den Transport von kleinen Sendungen, integrierten Technologie- und Logistiklösungen und Luftfrachttransporte an. Die hohe Marktposition hat sich der FedEx durch Synergieeffekte aufgebaut.

    Lieferwagen von FedEx
    FedEx.com

    Das Unternehmen bietet den Kunden ein Onlineportal an, auf dem sie Pakete nachverfolgen oder für den Versand vorbereiten können. Weiterhin gibt es noch klassische Filialen. Hier können Kunden Pakete abschicken oder auch zugesendete Pakete abholen. Der Konzern ist in verschiedene Bereiche und Segmente unterteilt, TNT Express, FedEx Freight, Ground, Services und Express. Bei FedEx Express dreht sich alles um das Versenden von zeitgebundenen Paketen. Neben den USA werden Pakete auch in über 220 Länder und Staaten verschickt. Die Pakete werden dafür per LKW oder Flugzeug an das jeweilige Verteilzentrum geliefert. In den Verteilzentren befinden sich verschiedene Langgutlager und andere Lagerhalten. An den jeweiligen Standorten werden die Pakete dann sortiert und der weitere Transport koordiniert. Zu FedEx gehören über 45.000 Fahrzeuge und ca. 700 Flugzeuge. Es können mit FedEx Express sogar schwere Pakete schnell geliefert werden.Bei FedEx Ground dreht sich alles um kleine Sendungen, die kosteneffizient verschickt werden. Diese Sparte ist auf den heimischen Markt in den USA und Kanada spezialisiert. Zu FedEx Ground gehört auch FedEx Home Delivery. In den USA und Kanada gibt es zahlreiche Delivery- und Pickup-Stationen (Packstationen/Filialen). Hier können Kunden Pakete versenden oder abholen. Zu FedEx Ground gehören ca. 30.000 Transport-Fahrzeuge. FedEx Freight fokussiert sich auf große und enorm schwere Frachtstücke, die innerhalb der Vereinigten Staaten, nach Europa, Asien, Mexiko, Kanada und Südamerika versendet werden.
    Im Bereich FedEx Services werden das Marketing und der Vertrieb des Konzerns koordiniert. Im Bereich TechConnect dreht sich alles um die Datenverwaltung und die E-Commerce Dienstleistungen. Der aktuelle Börsenwert liegt bei 228,00 Euro.

  • UPS:
    UPS steht für United Parcel Service und ist ein Paketdienstleister. Das Unternehmen ist für den Versand und die Zustellung von Paketen auf der ganzen Welt verantwortlich. UPS hat ein eigenes Zustellnetz mit individuellen Luftfrachtumschlagplätzen in jeder Region der Erden. Die zentralen Umschlagplätze befinden sich in Dallas, Philadelphia, Ontario, Bonn, Köln, Miami, Hong Kong und Shanghai. Das Unternehmen ist in verschiedene Geschäftsbereiche unterteilt, Supply Chain und Freight, International Package und US Domestic Package. Der größte Bereich ist US Domestic Package. Hier dreht sich alles um den Transportservice innerhalb der Vereinigten Staaten, per Flugzeug, Bahn oder LKW. Das Besondere bei UPS ist, dass Kunden eine bestimmte Lieferart auswählen können, z. B. Tageslieferungen, termingenaue Lieferung oder Standardlieferung nach zwei bis drei Tagen. Der zweite Bereich International Package fokussiert sich auf das Versenden von Paketen nach Lateinamerika, Kanada, Asien und Europa. Der Transport nach Europa generiert mehr als die Hälfte des gesamten Umsatzes in der Sparte. Im Geschäftsbereich Supply Chain und Freight dreht sich alles um Finanzierungsleistungen durch UPS Capital, das Frachtgeschäft und andere Logistik-Dienstleistungen und Services. UPS hat Standorte und Tochtergesellschaften in mehr als 220 Staaten und Ländern. Kunden können verschiedene Logistik-Dienstleistungen nutzen. Durch UPS Capital sind auch Finanzierungsleistungen im Import- und Exportgeschäft möglich. Hauptsitz von UPS befindet sich in Atlanta im Bundesstaat Georgia. Der aktuelle Börsenwert von UPS liegt bei 164,55 Euro pro Aktie.
  • CN (Canadian National Railway Company):
    Zur Canadian National Railway Company gehört die Canadian National Railway Eisenbahngesellschaft, die sich vor allem auf den kanadischen Eisenbahnverkehr spezialisiert. Neben der Nord-Süd-Strecke werden auch Strecken zwischen Westen nach Osten angeboten. Canadian National Railway Company befährt die großen Seehäfen in Nordamerika und Kanada und sorgt einen optimalen Gütertransport. Auf diese Weise befährt Canadian National Railway Company den Golf von Mexiko, den Pazifik und den Atlantik. In der Regel werden Mineralien, Metalle, Autos, Forstprodukte, Düngemittel, Futtermittel, Chemikalien und Brennstoffe transportiert. Die größten kanadischen Supermärkte und Märkte sowie ca. dreiviertel der US-amerikanischen Bevölkerung werden durch Canadian National Railway Company belifert. Hauptsitz der Firma liegt in Montreal und der aktuelle Börsenwert liegt bei 92,00 Euro pro Aktie.
  • Canadian Pacific Railway:
    Canadian Pacific Railway betreibt in Kanada und den Vereinigten Staaten ein sogenanntes transkontinentales Schienen-Netz. Hierbei werden die wichtigsten Gebiete und Großstädte in Kanada sowie der Mittlere Westen und der Nordosten der USA abgedeckt. Das Schienen-Netz erstreckt sich sogar bis Mexiko. In der Regel transportiert Canadian Pacific Railway Autos und Massengüter. Der Passagiertransport nimmt nur einen kleinen Teil ein (Royal Canadian Pacific). Diese Sparte konzentriert sich vor allem auf Luxus-Bahnreisen. Canadian Pacific Railway bietet noch weitere Logistik-Dienstleistungen an. Der aktuelle Börsenwert liegt bei 60,46 Euro pro Aktien.
  • Deutsche Post AG:
    Ein Lieferwagen der deutschen Post bzw DHL in einer Strassenkreuzung
    DeutschePost.de

    Auf der Liste der größten Logistikunternehmen weltweit befindet sich auch ein deutsches Unternehmen. Die Marken DHL und Deutsche Post haben in den Segmenten Logistik und Post ein globales Zustellnetz. Der Hauptsitz der Deutschen Post AG befindet sich in Bonn. In Deutschland gibt es noch weitere Filialen und Verteilzentren. Das Zustell-, Transport- und Annahmenetz von DHL ist innerhalb Deutschlands sehr groß. Die Deutsche Post AG bietet verschiedene Standarddienstleistungen in der Logistik mit DHL, Servicedienstleistungen im Bereich Kommunikation und der Deutschen Bundespost an. Der Konzern verfügt auch über einen Paket- und Briefservice in Europa. Die Deutsche Post AG gehört zu den Marktführern im Bereich Logistik. Der aktuelle Aktienkurs liegt bei 59,82 Euro.

  • JR East:
    JR Easr wird auch als East Japan Railway Company bezeichnet und gehört ebenfalls zu den größten Logistikfirmen auf der ganzen Welt. JR East ist auf Güter- und Personentransport spezialisiert. Im Passagierbereich befördert JR East die Menschen auf über 7.500 km Strecke. Das Unternehmen ist auch im Bereich Verkaufsflächen- und Restaurant-Vermietung in Bahnhöfen beteiligt und betreibt in Bahnhofsnähe Bürogebäude und Einkaufszentren. Hier können Kunden Kosmetika, Arzneimittel, Getränke und Lebensmittel kaufen. JR East betreibt Parkplätze und Schwebebahnen und bietet Dienstleistungen in der Unfall- und Fahrzeugversicherung, Telekommunikation, Finanzen, Lagermöglichkeiten, und Reisebüros. Aktuell liegt der Aktienkurs bei 56,94 Euro.
  • Uber:
    Uber Technologies ist auf Kurier- und Frachtdienste, Essenslieferdiensten und andere Beförderungsmöglichkeiten spezialisiert. Über eine App können Kunden die verschiedenen Dienstleistungen von Uber nutzen. Über die App können Sie auch weitere Mobilitäts-Lösungen finden, z. B. E-Roller oder E-Bikes. Uber ist mittlerweile in vielen Ländern weltweit vertreten, z. B. USA, Lateinamerika, Kanada, Afrika, Europa und Asien. Hauptsitz von Uber liegt in San Francisco. Der aktuelle Börsenwert liegt bei 34,05 Euro pro Aktie.