Anzeige

Die Pandemie hat den Welthandel hart getroffen, doch der wächst langsam wieder. Dies spiegelt sich auch in der Ladekapazität großer Reedereien wider. Denn Werften, Containerschiffe und die dazugehörigen Reedereien sind von zentraler Bedeutung für die globale Logistik. Insbesondere börsennotierte Reedereien aus Asien dominieren die Handelsrouten. Das Ranking der größten börsennotierten Containerreedereien und Werften zeigt, welche Unternehmen mit den Giganten der Containerschifffahrt mithalten können.

Die drei wichtigsten Werften der Welt

Hyundai Heavy Industries, die größte Werft der Welt

Die Schiffbausparte von Hyundai Heavy Industries (HHI) in Südkorea ist das größte Schiffbauunternehmen der Welt. Mit zehn großen Docks und neun Goliath-Kränen ist das Unternehmen in der Lage, die Schiffe an unterschiedliche Anforderungen anzupassen. Darüber hinaus entwickeln zahlreiche Forscher ständig neue Schiffbautechnologien.

HHI fertigt Chemikalientanker, Öltanker, Massengutfrachter, Containerschiffe, Ölproduktetanker, Autotransporter, schwimmende Produktionslagerung und -entladung, Gastanker, Spezialschiffe, Bohrschiffe, Kriegsschiffe und U-Boote. HHI ist nicht nur im Schiffbau tätig, sondern ist auch ein weltweit anerkannter Marktführer bei Schiffsausrüstung, -anlagen, -motoren und -maschinen, elektrischen und elektronischen Systemen sowie Baumaschinen.

Beneteau

Beneteau ist ein französischer Hersteller von Segel- und Motorbooten. Das Unternehmen wurde 1884 vom Schiffbauer Benjamin Beneteau in Saint-Gilles-Croix-de-Vie an der französischen Atlantikküste gegründet. Vor HanseYachts und Bavaria Jachtbau war die Werft der größte Segelyachtenhersteller der Welt. Die Produktionsstätten befinden sich in Frankreich, Polen und den USA.

HanseYachts AG

Die HanseYachts AG ist ein deutscher Sportboothersteller mit Sitz in der Hansestadt Greifswald. Das Unternehmen stellt Motor- und Segeljachten unter verschiedenen Marken her. Sie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Die HanseYachts AG fertigt an ihren Standorten in Greifswald und Goleniuwe Segel- und Motorjachten von 10 bis 21 Metern Länge. Das Laminatbodenwerk Goleniów produziert Gehäuse und Verkleidungen und unternimmt die ersten Schritte in der Montage. HanseYachts hat im vergangenen Geschäftsjahr über 500 Boote verkauft. Etwa 80 % der produzierten Jachten werden exportiert. Privilège-Katamarane werden in Les Sables d’Olonne von der französischen Werft Privilège Marine hergestellt.

Yachten von oben - aus dem Artikel - Die größten börsennotierten Reedereien und Werften der Welt
Die 8 besten Yacht-Neuheiten 2021 – Robbreport.de

Die wichtigsten Redereien

Kommen wir nun zu den größten Containerreedereien der Welt. Die Größe der Reedereien im Ranking bezieht sich auf die gesamte Anzahl der Schiffe, nicht auf deren Gesamttonnage. Dazu zählen sowohl die eigenen als auch gecharterte Containerschiffe. Als Reedereien gelten diejenigen Reedereien, die Schiffe und Personen für die Beförderung von Fracht ausrüsten.

  1. Platz: Antong Holdings (QASC)

Antong Holdings Co., Ltd., ehemals Heilongjiang Heihua Co., Ltd. ein chinesisches Unternehmen, das hauptsächlich im Güterverkehr und der Zustellung von Spedition, Lagerhaltung, Logistik und Schiffsmanagement tätig ist. Diese börsennotierte Rederei betreibt ihr Geschäft hauptsächlich auf dem heimischen Markt.

Das chinesische Unternehmen Antong Holdings verfügt insgesamt über 103 Schiffe mit einer gesamten Kapazität von 124.411 TEU (Twenty-Fuß-Äquivalent-Einheit). Das reicht für den zehnten Platz im Ranking der weltgrößten Containerreedereien. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Qiqihar.

  1. Platz: Zhonggu Logistics Corp.

Die in China ansässige Reederei Zhonggu Logistics verwendet insgesamt 108 Schiffe und ist damit im Jahr 2021 die neuntgrößte börsennotierte Containerreederei der Welt. Die Flotte von Zhonggu bedient über 100 Handelsrouten. Mit seinen Schiffen hat die Zhonggu Logistics Corp. eine totale Kapazität von 141 192 TEU. Zhonggu Logistics, eine Tochtergesellschaft der größten chinesischen Linienreedereien Zhonggu Shipping Group, hat durch den Börsengang seiner Reederei Aktien an der Shanghai Stock Exchange 1,5 Milliarden CNY (214 Millionen US-Dollar) aufgebracht.

  1. Platz: Wan Hai Lines

Auf Platz acht der größten Containerreedereien liegt Wan Hai Lines Ltd. Das in Taipeh ansässige taiwanesische Unternehmen besitzt 146 Schiffe. Die Gesamtkapazität beträgt 415 630 TEU. Die Reederei wurde am 24. Februar 1965 gegründet. Nachdem sie zunächst mit dem Gebrauchtschiff Liberty Rundholz zwischen Taiwan, Japan und anderen Häfen in Südostasien transportierte, begann sie 1976 mit dem Aufbau ihres ersten Containerdienstes von Taiwan nach Japan. Wan Hai entwickelte sich in den folgenden Jahrzehnten zu einer der größten Containerreedereien in Asien.

Im Jahr 2004 setzte Wan Hai eine Flotte von 66 Schiffen mit einer Kapazität von etwa 90.000 TEU auf 20 Linien mit 43 Anlaufhäfen in Taiwan, den japanischen Regionen Kanton und Kansai, Volksrepublik China, Südkorea, Hongkong, Philippinen und Thailand ein. Seit April 2010 bedient Wan Hai in Kooperation mit der in Singapur ansässigen Reederei Pacific International Lines (PIL) auch Nordeuropa. Die Segelschiffe von WAN Shark befinden sich hauptsächlich im Besitz von Tochtergesellschaften, während der Rest der eingesetzten Schiffe gechartert wird.

  1. Platz: Evergreen Line

Insgesamt 201 Schiffe der Evergreen Line verkehren insbesondere auf mehreren Linienrouten in Europa und Ostasien. Damit belegt die Containerreederei Evergreen Line mit Sitz in Taipeh 2021 den siebten Platz im Ranking der größten Containerreedereien weltweit. Im Vergleich zu den vorherigen Redereien verfügt die Flotte der Evergreen Line über eine deutlich höhere Gesamtkapazität von über 1.365.000 TEU. Evergreen Marine wickelt außerdem weltweit vier Umladungen ab.

Evergreen Marine Corp. hat seinen Sitz in Taipeh der Republik von China Taiwan. Evergreen Marine betreibt mit seinen Schiffen zahlreiche Linien, insbesondere in Ostasien, Europa und der amerikanischen Westküste. Die Schiffe laufen regelmäßig mehr als 240 Häfen in mehr als 80 Ländern der Welt an. In Deutschland hat Evergreen Marine Niederlassungen in Hamburg, Düsseldorf, Bremen, Augsburg und Frankfurt am Main. Die Reederei ist Teil der Evergreen Group, zu der eine Vielzahl von Logistik- und Dienstleistungsunternehmen gehört.

  1. Platz: ONE (Ocean Network Express)

Die sechstgrößte Containerreederei heißt Ocean Network Express, kurz ONE. Sie besitzt 218 Schiffe mit einer Gesamtkapazität von über 1.586.000 TEU. ONE ist eine japanische Tochtergesellschaft der Ocean Networks Express Holdings und hat seinen Sitz in Singapur. Das Unternehmen wurde am 7. Juli 2017 gegründet und nahm am 1. April 2018 den Betrieb auf.

ONE entstand auf Initiative der drei großen japanischen Reedereien MOL, NYK, und „K“ Line, die ihre Reederei Aktien und Containergeschäfte in ONE zusammengeführt haben. Dadurch wurde ONE bei seiner Gründung zu einer der größten Containerreedereien der Welt. NYK ist mit 38 % Reederei Aktien der größte Aktionär des Unternehmens, während MOL und K Line jeweils 31 % besitzen. 2019 war ONE die sechstgrößte Containerreederei der Welt mit einem Umschlag von rund 1,5 Millionen TEU bezogen auf die Gesamtkapazität der eigenen Flotte in 20-Fuß-Standardcontainereinheiten (TEU). Das One-Netzwerk verbindet mehr als 200 der größten Häfen der Welt.

  1. Platz: Hapag-Lloyd

Den fünften Platz im Ranking belegt ein Unternehmen mit Sitz in Hamburg: Hapag-Lloyd. Insgesamt 260 Containerschiffe mit einer Gesamtkapazität von über 1.772.500 TEU transportieren beispielsweise regelmäßig Gefahrgut oder Kühlladung. Vergleichsweise zum Vorjahr hat Hapag-Lloyd 12 Schiffe mehr im Einsatz. Zum Jahresende 2020 betrieb Hapag-Lloyd 260 Containerschiffe, davon 89 eigene, 21 geleaste und 140 gecharterte.

Am 1. September 1970 entstand die Hapag-Lloyd AG (HLAG) aus dem Zusammenschluss der beiden Traditionsreedereien Hamburg-American Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (HAPAG) in Hamburg und Norddeutscher Lloyd (NDL) in Bremen. HAPAG wurde 1847 und der Norddeutsche Lloyd 1857 gegründet.

  1. Platz: Cosco Shipping Co Ltd

Cosco besitzt ca. 500 Schiffe und rückt damit die bisher vorgestellte Containerreederei mehr als deutlich in den Hintergrund. Allerdings ist der Abstand zur nächsten Reederei eindeutig kleiner. Das Unternehmen ist ein staatliches Unternehmen der Volksrepublik China mit Sitz in Peking; seine Europazentrale befindet sich in Hamburg. Im Jahr 2016 fusionierten COSCO und China Shipping Group zur China COSCO Shipping Corporation.

Darüber hinaus verfügt die Reederei nach Angaben des Konzerns über die weltweit größte Transportkapazität für Massengutfrachter und Tanker. Die 46 Containerterminals, die damals zu COSCO gehörten, schlugen jährlich 90 Millionen TEU um. Seit März 2014 ist das Unternehmen Teil der Schifffahrtsallianz CKYHE (COSCO, K-Line, Yang Ming Line, Hanjin Shipping, Evergreen Marine). Zusammen dienten sie zunächst nur dem Fernostverkehr. Nach Genehmigung durch die US-amerikanische Federal Maritime Commission (FMC) Ende 2014 wurde auch dieses Fahrtgebiet im Frühjahr 2015 in den gemeinsamen Fahrplan aufgenommen.

  1. Platz: CMA CGM Gruppe

Das französische Unternehmen ist eine der drei größten Containerreedereien der Welt. Das Logistikunternehmen CMA CGM mit Sitz in Marseille ist damit das zweite europäische Unternehmen in diesem Ranking, das zu den größten Containerreedereien zählt. Die CMA CGM Group betreibt derzeit eine Flotte von über 542 Containerschiffen mit einer Gesamtkapazität von 3.023.606 TEU.

Die französische Reederei CMA CGM entstand 1999 durch den Zusammenschluss der Reedereien Compagnie Générale Maritime (CGM), auch bekannt als French Line, und der Compagnie Maritime d’Affrètement. CMA CGM ist die größte Reederei in Frankreich. Sie betreibt knapp 400 eigene und gecharterte Containerschiffe und ist derzeit die drittgrößte Reederei der Welt. Neben der weltweiten Containerschifffahrt bietet das Unternehmen über Tochtergesellschaften auch weitere Logistikdienstleistungen an.

In der geplanten P3-Allianz wollte das Unternehmen mit der Nr. 2 und Nr. 1 am Markt, der Schweizer Reederei MSC und der dänischen Reederei Maersk fusionieren. Dieser Zusammenschluss wurde von den US-Wettbewerbsbehörden genehmigt, nicht jedoch von China. Somit gilt die Zusammenarbeit als erfolglos. Stattdessen wurde im September 2014 eine Allianz namens Ocean Three mit den Nummern 4 und 18 auf dem Markt gebildet, der chinesischen Reederei China Shipping Container Lines (CSCL) und der arabischen Reederei United Arab Shipping Company (UASC) gemeinsam. Die Reederei bedient Routen von Asien nach Europa, dem Mittelmeer, der US-West- und Ostküste und dem US-Golf.

  1. Platz: Mediterranean Shg Co (MSC)

Die MSC belegt nicht nur den zweiten Platz unter den weltgrössten Containerreedereien, sondern ist auch eines der beiden größten Containerschiffe der Welt. MSC Gülsün teilt sich den ersten Platz in dem Ranking der größten Containerschiffe mit HMM Algericas von der wesentlich kleineren Reederei HMM Company Limited. Die Reederei MSC besitzt insgesamt 606 Schiffe mit einer Gesamtkapazität von über 4.054.000 TEU.

Die Mediterranean Shipping Company (MSC) ist eine Reederei mit Sitz in Genf. Sie ist derzeit nach Mærsk Line die zweitgrößte Containerreederei und mit ihrer Tochtergesellschaft MSC Crociere (internationale Kreuzfahrten MSC Cruises mit Sitz in Neapel) sowie SNAV und GNV ein aktives Kreuzfahrt- und Fährunternehmen.

Die Namen der Schiffe verraten Ihnen, welches gechartert wurde und welches der Reederei gehört. Charterschiffe werden nach Städten, Ländern und Teilen der Welt benannt (z. B. MSC Busan), während eigene Schiffe meist nach weiblichen Namen benannt werden (z. B. MSC Denisse). Die derzeit größten MSC-Containerschiffe mit einer Kapazität von jeweils 23.500 TEU sind die Megamax-24-Schiffe. Sie werden seit 2014 von den Werften Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering in Südkorea gebaut.

  1. Platz: APM-Maersk

Die größte Containerreederei weltweit ist zurzeit die dänische A.P. Moller-Maersk Unternehmensgruppe, die ihren Hauptsitz in Kopenhagen hat. Mit einer Flotte von 717 Containerschiffen liegt sie deutlich vor der zweitgrößten Mittelmeer-Reederei. Davon sind 307 eigene Schiffe, der Rest ist gechartert. Bei der Gesamtflottenkapazität liegt APM-Maersk mit über 4.184.000 TEU klar an erster Stelle. Mærsk Line ist der weltweit größte Containerschiffsbetreiber. Im Jahr 2017 betrug die Kapazität 2,84 Millionen 20-Fuß-Container (TEU).

Yachten am Peer - aus dem Artikel - Die größten börsennotierten Reedereien und Werften der Welt
Inspirieren Sie sich von mehr schöne Yachten auf – Pinterest.de