Auf Erfolgskurs: Alles über die Dividende der Munich Re

 In Branchen, Finanzen & Versicherungen, Informer

Anzeige

Einst galt Bayern als reines ein Agrarland. In der Republik wurden die Leute aus den Süden etwas belächelt. Sie galten als streng konservativ, kleinbürgerlich und auch ein bisschen als rückständig. Landwirtschaft und Kurhotels, das war das einzige, was dort geboten wurde. Doch diese Ansichten aus der Kaiserzeit änderten sich. Vor allem in München. Denn dort etablierten sich einige der Unternehmen, die teilweise heute noch als führend gelten. Sie trugen zu einer massiven Modernisierung des Freistaats bei.

Heute hat sich München zu einer der erfolgreichsten deutschen Städte entwickelt. Man zieht Millionen von Touristen an. Die Statd bietet einige historische Viertel, aber auch zahlreiche top moderne Areale, die von Großunternehmen dominiert werden. Eines davon ist die Munich Re. Wir schauen uns die wirtschaftliche Historie etwas genauer an. Anschließend beschäftigen wir uns mit der Munich Re.

München – wie wurde es so erfolgreich?

Die bayrische Landeshauptstadt hat eine sehr bunte und abwechslungsreiche Historie. Wer sie in allen ihren Kontrasten erleben möchte, der sollte 3rd Reich Tour Munich buchen. Dort werden viele wichtige Entwicklungspunkte aufgezeigt, mit denen der Erfolg sich einstellte. Denn im dritten Reich begann bereits der Aufschwung durch die zunehmende Industrialisierung der Region. Richtig wild wurde es dann in den 1960-er und 1970-er Jahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Als Beispiel für diese Entwicklung seien die Unternehmen BMW und Siemens genannt. Die bayrischen Motorenwerke waren schon im zweiten Weltkrieg für den Flugzeugbau immens wichtig. Doch mit dem Einstieg ins Luxusauto Segment wurden sie zu einem echten Titanen. Heute ist BMW ein wichtiger Arbeitgeber der Stadt. Die Aktie liegt bei Investoren hoch im Kurs. Man glänzt durch permanentes Wachstum und eine solide Dividende.

Hinzu kommt der Tech Konzern Siemens. Der Berliner Gigant musste im Jahr 1966 einen Teil seiner Zentrale nach München verlegen. Mauerbau und Teilung von Berlin machten diesen Schritt erforderlich. Damit siedelte sich einer der größten Technologiefirmen Deutschlands an, und sie hatten Erfolg. Im Laufe der Jahrzehnte expandierte man und auch die Aktie von Siemens ist im DAX ein gefragtes Papier geworden. Die Dividende löst seit je her Freudentränen aus.

Schon diese zwei Großunternehmen trugen massiv zur Modernisierung der Stadt bei. Doch das war nicht alles. Zudem baute man die Hochschulen immer weiter aus. Die technische Universität entwickelte sich zu einer der bekanntesten in der BRD. Ein solch top modernes Umfeld wiederum zog zahlreiche andere Firmen an. Heute haben unzählige inländische und ausländische Konzerne ihre Zentrale oder eine Niederlassung in der Stadt. Eines davon ist die Munich Re, die früher unter dem Namen Münchener Rück fungierte.

Munich Re – eine Erfolgsgeschichte aus Bayern

Etwas unbeachtet von der Öffentlichkeit, schob sich dieser Titan mit an die Spitze der Wirtschaft vor Ort. Die Munich Re ist heute eine der führenden Rückversicherungen auf der Welt. Ihre Aktien sind im DAX notiert unter der ISIN DE0008430026. Sie galt in den letzten Jahren als Garant für Stabilität und Wachstum. Der Kurs ging fast immer hoch. Lediglich die Corona Pandemie lies sie im Geschäftsjahr 2020 massiv einbrechen. Doch davon erholte sich der Kurs sehr schnell. Die Dividenden gelten als äußerst großzügig und zuverlässig.

Viele wissen jedoch gar nicht, was ein Rückversicherer ist. Deswegen kennt man die Firma in der Öffentlichkeit kaum. Niemand kann dort hingehen und eine Haftpflicht kaufen oder eine Krankenversicherung abschließen. Stattdessen war die Münchener Rück Anlaufstelle für andere Versicherungen aus aller Welt. Sie nutzten eine solche Rückversicherung, um die Risiken aus ihren eigenen Verträgen noch einmal abzusichern. Das heißt, die Münchener Rück ist eine Versicherung für andere Versicherungen. Und bekanntermaßen sind Versicherungen meist Goldesel. Dementsprechend könnte sich erklären, warum die Aktie so gut läuft und die Dividende so reichlich fließt. Doch dazu später mehr.

Übrigens begann die Internationalisierung bei der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft schon sehr früh. Im Jahr 1906 gab es ein riesiges Erdbeben in San Francisco. Es war so verheerend, dass dabei alle beteiligten Versicherungen ihre Zahlungsfähigkeit verloren. Lediglich die Münchener Rück konnte ihre Prämien vollständig begleichen und zahlungsfähig bleiben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Laufe der nächsten Jahrzehnte spiegelten sich sämtliche wichtigen Ereignisse der Welt im Verlauf der Aktie und der Dividende der Munich Re wieder:

In der Zeit des dritten Reichs profitierte man von der Verfolgung der Juden. Zudem machte man gute Geschäfte mit der SS.
Durch die Anschläge am 11. September 2001 wurde klar, dass der weltweite Terrorismus die Risiken massiv beeinflussen würde.
In den letzten 10 bis 15 Jahren machten Umweltschäden dem Rückversicherer das Leben schwerer. Milliarden Euro Zusatzausgaben werden hier erwartet.
Mit den Covid-19-bedingten Herausforderungen musste man ebenfalls fertig werden. Kurzzeitig verlor die Katie ungefähr die Hälfte ihre Wertes.
Der Ukraine Krieg ließ das Russland-Geschäft nahezu zum Erliegen kommen. Zudem werden Milliarden Dollar an Schäden in dem Land zu begleichen sein.

Jede Katastrophe der Welt wirkt sich sofort in den Zahlen aus. Sowohl der Kurs der Aktie als auch die Dividende ändern sich in solchen Fällen. Doch wie genau sieht es denn mit der Dividende aus?

Münchener Rück – die Dividende und ihre Entwicklung

In diesem DAX-Konzern spielem sich seit einigen Jahren interessante Entwicklungen ab. Interessant deshalb, weil sich zwischen den Geschäftszahlen teilweise widersprüchliche Tendenzen abzeichnen.

Bezüglich des Kursverlaufs lässt sich sagen, dass im Jahr 2005 der Wert einer Aktie bei ungefähr 90 Euro lag. Heute bewegt er sich zwischen 200 bis 250 Euro. Mehr als eine Verdopplung hat stattgefunden. Sieht man sich jedoch die Ergebnisse an, dann wird es skurril. Seit 2005 pendelt der Ertrag immer um die Marke von circa 2,4 bis 3,3 Milliarden Euro. Fast immer in dem Bereich liegen die Ergebnisse. Bis auf drei Jahre. In 2008, 2011 und 2017 gab es drei riesige Einbrüche mit noch weniger Gewinn. Aber ansonsten kein wirkliches Wachstum, sondern Stagnation. Dementsprechend ist es verwunderlich, warum sich der Wert der Firma an der Börse so entwickelt hat, wie er heute ist.

Was die Dividende der Munich Re angeht spielt das eine Rolle. Denn die Auszahlungen an die Eigentümer und die Dividendenrendite ergeben sich aus der jeweiligen Situation bei den Erträgen und dem Aktienkurs.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Erstaunlicherweise scheinen diese Faktoren keine Rolle zu spielen. Denn die „Rück Dividende“ steigt seit Jahren konstant an. Seit 2015 liegt sie bei über 8 Euro pro Aktie. In den Folgejahren wurden es schrittweise immer mehr:

2011 – 6,25 EUR

2013 – 7,20 EUR

2017 – 8,50 EUR
2018 – 9,25 EUR
2019 – 9,80 EUR
2020 – 9,80 EUR
2021 – 9,80 EUR

Offenbar haben die Corona Schäden nur eine geringe Wirkung in der Kasse hinterlassen. Wobei die Dividende immer für das abgelaufene Geschäftsjahr gilt. Das heißt, die Dividende 2022 bezieht sich auf die Erfolge aus dem Geschäftsjahr 2021. Und die hat es in sich. Denn auf der Hauptversammlung wurde eine Rekordsumme von 11 EUR pro Aktie vorgeschlagen. Ein sehr attraktiver Betrag. Lag der Gewinn doch niedriger als zum Beispiel 2006, als man „lächerlicher“ 4,5 EUR ausschüttete.

Für den Aktionär natürlich sehr attraktiv. Die Munich Re ist somit eine klassische Dividenden Aktie, die für Jäger des schnellen Geldes eine gute Rendite garantiert. Möglicherweise ist es genau diese Auszahlung, die den Kurs so regelmäßig nach oben treibt. Substanziell ist dieses Gebaren jedoch nicht. Man kann nicht auf Dauer immer mehr Geld ausschütten, wenn sich die Gewinnsituation nicht in gleichem Maße verbessert.

Empfohlene Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Holzhäuschen mit aufgetürmten Münzen vor grünem Hintergrund - In diesem Beitrag erfahren Sie wissenswerte Infos darüber, wie wichtig eine Versicherung für Unternehmen istIn diesem ausführlichen Artikel erfahren Sie alles wissenswerte über den Boom der Recycling Aktien und wie viel Potenzial haben sie wirklich?